Wir müssen in zivilisierten westlichen Ländern den ISLAM final stoppen

Heute ein Beitrag vom Jürgen Fritz Blog:

Eine weitere muslimische Machtdemonstration

Von Jürgen Fritz

Der Fokus berichtete gestern darüber, dass die Mannheimer Privatbrauerei Eichbaum eine Aktion zur Fußball-Weltmeisterschaft auf Grund heftiger Proteste von Muslimen beenden musste. Lesen Sie hier, wie es dazu kam, außerdem einen Kommentar, der aufzeigt, was hier in Wahrheit seit langem abläuft und wo das alles hinführen wird.

Was ist passiert?

Das Unternehmen Eichbaum hatte wie seit vielen Jahren zur Fußball-Weltmeisterschaft die Flaggen aller teilnehmenden Nationen auf seinen Kronkorken abgedruckt – als „Zeichen der Freude vor dem bevorstehenden Event“. Auf der Fahne von Saudi-Arabien steht aber ein religiöses Glaubensbekenntnis: „Es gibt keine Gottheit außer Allah und Mohammed ist sein Gesandter.“

Nun sollen nach offiziellen Angaben ca. 85 Prozent der Saudi-Araber sunnitische Muslime sein und 10 bis 15 Prozent schiitische Muslime. Staatsreligion ist der hanbalitische Islam in seiner wahhabitischen Prägung (sunnitisch), dem 73 Prozent der Bevölkerung angehören. 2012 bezeichneten sich bei einer Gallup-Umfrage allerdings 19 Prozent der befragten Saudi-Araber als „nicht religiös“ und weitere 5 Prozent als „überzeugte Atheisten“. Doch zurück zu Eichbaum und was dieses in Deutschland mit den anderen 81 Prozent erleben durfte.

Die Proteste dieser Muslime, dass ihre Flagge mit dem religiösen Glaubensbekenntnis im Zusammenhang mit Alkohol gezeigt werde, der in der islamischen Weltanschauung als Sünde gilt, muss anschließend eine derartige Intensität erreicht haben, dass die Brauerei sich zunächst entschuldigte:

„Liebe Muslime, es liegen uns Beschwerden vor, dass Eichbaum Produkte mit arabischem Glaubensbekenntnis auf dem Kronkorken veräußert. Bei dem Kronkorken handelt es sich um die Flagge von Saudi- Arabien. Seit vielen Jahren druckt Eichbaum zur Fussball-WM die Länderflaggen der teilnehmenden 32 Fussball-Nationen auf die Kronkorken. Da Saudi-Arabien an der WM teilnimmt, haben wir schon aus Gründen der Gleichberechtigung auch deren Flagge abgebildet. Dies ist lediglich ein Zeichen der Freude vor dem bevorstehenden Event. (…) Sollten wir Sie unabsichtlich beleidigt haben, bitten wir fömlichst um Entschuldigung. Wir wussten tatsächlich nicht, dass die Schriftzeichen ein Glaubensbekenntnis darstellen. (…) Ich fürchte, wenn wir (mit riesigem Aufwand) die Kronkorken Saudi-Arabiens aus der Produktion entnehmen, werden wiederum viele saudische Fußballfans enttäuscht sein. (…) Diese Antwort wird Sie wahrscheinlich nur zum Teil beruhigen und ich kann Ihre Empörung über die Vermischung von Bekenntnis und Alkohol verstehen. (…) Ich bitte Sie nochmals um Entschuldigung für diese unglückliche Verkettung. Mit freundlichen Grüßen, Holger Vatter-Schönthal, Marketingleiter“

Doch auch dies schien den Muslimen noch nicht zu reichen. Sodann beschloss die Brauerei, die Produktion dieser Länderkorken vollkommen einzustellen, nicht nur der saudi-arabischen, sondern aller: „Die Diskussion um die saudi-arabischen Kronkorken nahm Formen an, die den Rahmen der freien Meinungsäußerung überschritten“, teilte die Brauerei am Freitag mit. „Auf Anraten der Öffentlichkeitsarbeit der Polizei und des zuständigen Staatsschutzes ist es unser Anliegen, weiteren möglichen Beleidigungen vorzubeugen. Darüber hinaus haben wir entschieden, die weitere Produktion mit den Länderkorken einzustellen.“

Das war eine weitere Machtdemonstration

Imad Karim kommentierte dies auf Facebook wie folgt: „Ja, diese und jede der tausendfachen Alltagsfeigheit widert mich an!“

Ein anderer Facebook-User machte deutlich, was hier eigentlich abläuft:

„Es geht hier nicht darum ob und welche Muslime wann oder warum Alkohol trinken oder nicht trinken dürfen, und ob ein islamisches Glaubensbekenntnis mit Alkohol in Verbindung gebracht werden darf. Es geht hier um eine gesellschaftliche und politische Machtdemonstration: Die moderaten und gemäßigten Muslime zeigen hier klar und deutlich, dass sie stärker sind als unsere Freiheit, stärker sind als unsere Gesetze und stärker sind als die Polizei. Sie demonstrieren ihre Machtfülle, und zeigen, dass sie bei einem Bevölkerungsanteil von 5 Prozent, inkl. Säuglingen, Kleinkindern, Kindern und Greisen, die totale Macht über die restlichen 95 Prozent besitzen. Darum geht es.

Es gibt im freien Westen keinen Verlag, der sich jemals trauen würde eine Darstellung von Mohammed abzudrucken. Die Muslime sind inzwischen viel zu mächtig. Es ist vorbei. Und deswegen mag es gegebenenfalls sogar gut und lobenswert sein, dass unsere Kuffar-Gesellschaft sich selber dort positioniert und sich realistisch einschätzt: unten. Unter der Fuchtel des moderaten und gemäßigten Islams.

Seit über 35 Jahren werden wir infiltriert

Die moderaten und gemäßigten Vertreter der Religion des Friedens, nutzen das Recht des Stärkeren. Und sie obsiegen bereits jetzt, obwohl sie nur ca. 5 Prozent der gesamten Bevölkerung stellen. Die Vormachtstellung des Islams setzt sich durch, bei der Essensauswahl in Kindergärten, Schulen, Universitäten und Firmenkantinen. Beim Schwimm- und Sportunterricht in den Schulen und in vielen weiteren Bereichen, unserer (noch teilweise) freien und säkularen Gesellschaft. Die bunte Vielfalt der pluralistischen Demokratien wird in zehn bis zwanzig Jahren komplett und ersatzlos abgeschafft sein und durch das monotheistische und monokulturelle Diktat des moderaten und gemäßigten Islam ersetzt sein.

Und das hat absolut nichts mit der Grenzöffnung ab dem Jahre 2015 zu tun. Selbst die knallharten Jungs vom Pascha Bordell in Köln, waren bereits im Jahre 2006 auf dem Rückzug, bei einem ähnlichen Fall, mit einem Werbebanner zur Fussballweltmeisterschaft. Siehe hier: Pascha von Vermummten bedroht.

Die gemäßigten und moderaten Vertreter der Religion des Friedens, denken und handeln und planen in Generationen. Bereits seit weit über 35 Jahren infiltrieren sie die säkularen Systeme und Gesellschaften. Wer sich traut, einen Blick in die ersten und zweiten Grundschulklassen zu werfen, wird sehen wohin unsere Reise führt. Im Jahre 2030 wird der gesellschaftliche und politische Mainstream, die absolute Norm, der Islam, der Koran, die Hadithen, die Scharia, die Sunna und die Sira sein. Hier. In Deutschland. Die DITIB, der „Zentralrat der Muslime“ und abertausende Moschee-Verbände, werden die deutsche Leitkultur bestimmen, mit der Hilfe grüner und linker Gelder und Strukturen.

Keiner wird sie stoppen können

Dahinter steckt weder eine „jüdische Weltverschwörung zur Vernichtung Europas“, noch irgendwelche Pläne von GeheimlogenEs ist der absolut normale, gemäßigte, moderate, gebärfreudige, antidemokratische, menschenverachtende, sexistische, homophobe, rücksichtslose Islam. Die Religion des Friedens. – Sie sagen jetzt bereits, im Jahre 2018, wo es langgeht. Und keiner wird sie stoppen können.

Wir erleben das Ende der nicht-islamischen Zivilisation. Aber: Nichts was vom Menschen erschaffen wurde, ist für die Ewigkeit gemacht. Das römische Reich ist untergegangen und nun ist unsere Zeit gekommen um abzutreten. Und in ca. 1.000 bis 2.000 Jahren, wird auch ggf. der Islam verschwunden sein.

Aber zuerst kommt nun die große Blütezeit des Islams. Er wird sich weltweit ausbreiten und die gesellschaftliche, ganzheitliche, technische und philosophische Entwicklung zurückdrehen auf das Stadium des Jahres um 1.600Es beginnen abenteuerliche, grausame Zeiten, mit Pfählungen, Steinigungen, Enthauptungen, Massenmorden und nur einem Buch, einem Gesetz, einem Gott, einem Propheten, einer Sprache, einer Kultur. Die totale und komplette Gleichschaltung aller Individuen.

Alle diese Systeme sind gleich, egal ob Zombies, Borg, Nazis, Kommunisten oder Moslems. Eine Stimme, ein Wille, ein Ziel: Absolute Monotonie, absolute Gleichschaltung, absolut strenge Gesetze. Ich bin dankbar, dass ich 1967 geboren bin und noch die Ausläufer der Freiheit erleben konnte bis ca. zum Jahr 2005. Ich bin dankbar. Was nun kommt ist Dunkelheit, Blut, Schreie, Grauen und Tod. Und danach die Stille. Die tote Stille des Islams, nur manchmal unterbrochen von den monotonen Schrei-Gesängen der Vorbeter in den Moscheen…“

*

Titelbild: YouTube-Screenshot (Symbolbild)

**

Aktive Unterstützung: Jürgen Fritz Blog ist vollkommen unabhängig, werbe- und kostenfrei (keine Bezahlschranke). Es kostet allerdings Geld, Zeit und viel Arbeit, Artikel auf diesem Niveau regelmäßig und dauerhaft anbieten zu können. Wenn Sie meine Arbeit entsprechend würdigen wollen, so können Sie dies tun per klassischer Überweisung auf:

Jürgen Fritz, IBAN: DE44 5001 0060 0170 9226 04, BIC: PBNKDEFF, Verwendungszweck: Jürgen Fritz Blog. Oder über PayPal  5 EUR – 10 EUR – 20 EUR – 30 EUR – 50 EUR – 100 EUR

Das Freudenhaus hatte auf einem acht mal 24 Meter großenTransparent mit einer leicht bekleideten Blondine und dem derWM-Werbung entlehnten Spruch „Die Welt zu Gast bei Freundinnen“geworben. Darunter waren die Flaggen der 32 teilnehmenden Länderabgebildet. Das Problem: „Auf den beiden Fahnen stehen muslimische Glaubensbekenntnisse geschrieben“, sagte Armin Lobscheid, Geschäftsführer des Laufhauses. „Das wussten wir allerdings nicht.“

Die Streitereien hätten bereits vergangene Woche begonnen, so Lobscheid weiter. Zunächste habe es Gewaltdrohungen nur per Telefon gegeben. Am Freitagabend sei schließlich eine Gruppe von 30 vermummten und mit Messern sowie Schlagstöcken bewaffneten Personen vor dem Bordell aufgetaucht. Dabei sei es zu verbalen Auseinandersetzungen gekommen. „Die Situation war brisant“, sagte Lobscheid, der seine Mitarbeiter telefonisch zu beschwichtigen suchte, „einige der Leute verglichen unsere Werbung mit den dänischen Mohammed-Karikaturen“. Lobscheid beteuert, die Flaggen in einem normalen Handel bestellt zu haben. „Wir wussten nicht, was darauf steht und wollten hier sicherlich niemanden gezielt beleidigen.“

Am Samstag tauchte erneut eine Gruppe vermummter Personen auf, um auf ein religiöses Problem aufmerksam zu machen. Um weiteren Ärger zu vermeiden, entschied sich Lobscheid schließlich, die Flaggen der beiden muslimischen Nationen zu schwärzen. Allerdings habe er aus Sicherheitsgründen sowohl die Polizei als auch den Verfassungsschutz verständigt.

– Quelle: https://www.ksta.de/13787368 ©2018

ICH werde den ISLAM und ISLAMISTEN in meinem Vaterland NIEMALS akzeptieren!

3

KEIN FAMILIENNACHZUG FÜR ASYLFORDERER!

!

2

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s